faq's

antworten auf deine wichtigsten fragen

Du hast gefragt - Anne antwortet:

"Wie läuft Trauerbegleitung eigentlich ab?"

 

Trauerbegleitung ist Gesprächsbegleitung. Das heißt, ich coache dich durch deine Krise und beleuchte mit dir dein Thema.

Egal ob telefonisch oder bei einem Spaziergang oder einem Kaffee in einem geschützten Raum deiner Wahl - zunächst berichtest du mir, um was es eigentlich geht. Dann legen wir gemeinsam ein Ziel für die gesamte Begleitung sowie ein Ziel für das jetzige Gespräch fest. Im Kern dreht sich alles darum, dass du dich so bald es geht wieder besser und stabilisiert fühlst.

Um das zu erreichen arbeiten wir mit Übungen, Ritualen, Affirmationen und vielleicht sogar der ein oder anderen Imaginationsübung. Was genau dich erwartet, lässt sich so nicht vorhersagen. Denn ich passe jede Begleitung individuell auf dich und dein Thema an. Du darfst darauf vertrauen, dass dich jede Übung einen Schritt deinem Ziel näher bringt.

 

 

"Wo ist der Unterschied zwischen einem Gespräch mit dir als Survivor-Coach und einer Therapie?"

 

Trauerbegleitung wird hauptsächlich bei Verlusten angewandt. Das kann der Tod einer lieben Person oder eine Trennung sein. Manchmal geht es auch um eine geführte Weiterentwicklung der Persönlichkeit. In jedem Fall behandelt Trauerbegleitung immer normative Krisen. Das sind Situationen, mit denen sich viele einmalig oder regelmäßig im Leben konfrontiert finden. Manchmal gelingt es uns nicht so gut, uns an neue Lebensphasen anzupassen. Da hilft es, wenn eine neutrale Person einen dabei unterstützt, wieder klar zu sehen und Stabilität hineinzubringen. Das alles hängt mit Resilienz zusammen, also der Fähigkeit, nach jedem Sturz wieder aufstehen zu können. Diese Fähigkeit helfe ich dir zu stärken, damit du dich auch zukünftig für alle Hürden des Lebens gewappnet fühlst!

Eine Therapie hingegen arbeitet an psychischen Störungen, die sehr tief greifen und das Leben stark beeinflussen. Darunter fallen z.B. Angststörungen, Essstörungen oder Zwangsstörungen.

Trauerbegleitung kann auch tief verankerte Denkmuster auflösen und umwandeln. D.h. im Grunde wirkt auch sie therapeutisch.

Bitte beachte, dass Trauerbegleitung keine Krankenkassenleistung ist und sie daher aus eigener Tasche gezahlt werden muss. Dein psychisches Wohlbefinden ist es dir aber wert und es ist definitiv eine wichtige Investition in dich, deine Situation und deine Zukunft.

 

 

"Wieso kann ich mich nicht einfach nur einer Freundin anvertrauen?"

 

Das kannst du - und das sollst du auch unbedingt! Es wird aber vielleicht ein Zeitpunkt kommen, an dem deine Freundin keine Energie mehr hat, deiner Erzählung zum tausendsten Mal zu lauschen. Und genau dann ist es an der Zeit, dass du dich an eine verständige, neutrale Person wendest, die dir als Außenstehende noch einmal andere Impulse zu deiner Situation geben kann.

Eine vertraute Person ist unheimlich wichtig für deinen Weg durch die Trauer oder Trennung hindurch. Aber so wie du mit Zahnschmerzen zum Zahnarzt gehst für eine rasche Linderung, so kannst du auch bei der Trauerbegleitung deinen Herzschmerz bewusst lindern.

Mit Übungen und Impulsen finden wir gemeinsam im Gespräch deinen Weg zu deinem Wohlgefühl. Was ich alles durch meine Ausbildung und meine Expertise im Thema Trauer und Liebeskummer schon zusammengetragen habe - das kann dir deine Freundin dann eben leider nicht bieten. Und dafür bin ich ja für dich da: Ich zeige dir die Schritte, die du jetzt gehen kannst. Du musst keinen riesigen Umweg gehen. Du musst mitten durch den Schmerz durch, um dich am Ende des Weges wieder besser zu fühlen..!

Mehr Infos über mich findest du hier.

 

 

"Ist das Gespräch mit dir vertraulich?"

 

Natürlich. Das hat absolute Priorität für mich. Nur wenn unsere Zusammenarbeit auf gegenseitigem Vertrauen gründet, ist sie zielführend.

Deine Gedanken und Gefühle sind bei mir sicher verwahrt. Es geht niemand anderen etwas an, was in unserer Begleitung thematisiert wird.

Daher findest du auch Kundenstimmen und das Format "Satz der Woche" auf meinem Instagramaccount (@angenommen_praxis) nie mit dem richtigen Namen unterschrieben.

"angenommen" meint eben genauso das Gefühl, das ich dir schenke, wenn du dich mir öffnest.

 

 

"Was kostet eine Trauerbegleitung und was habe ich davon?"

 

Nach einem unverbindlichen Vorgespräch von 30 Minuten, beträgt der Preis für eine Stunde 60 Euro. Schau dir unbedingt meine gebündelten Angebote an und sichere dir hier Kombi-Rabatte!

Ich biete dir eine Gesprächsbegleitung an, die dein Thema mit dir aufarbeitet und dich wieder durchatmen lässt. Den Schmerz lindert und dich wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. Ich schenke dir meine ungeteilte Aufmerksamkeit und helfe dir zielorientiert mit all meiner Expertise - glaube mir, dein besseres Wohlgefühl ist jeden Cent wert!

 

 

"Wie läuft die Zahlung ab?"

 

Du kannst ganz entspannt ein Angebot wählen und über die Buchungsplattform elopage bezahlen. Das geht sogar mit PayPal.

https://elopage.com/s/angenommen-praxis?

 

 

"Wo findet mein Trauercoaching statt?"

 

Die Erfahrungen der letzten Monate haben mir gezeigt: Im Idealfall genau dort, wo du willst! Womit du dich wohlfühlst und was dir hilft, dich zu öffnen und weiterzukommen. Das kann in der Bewegung und an frischer Luft bei einem Spaziergang sein. Das kann gemeinsam in einem geschützten Raum sein, z.B. bei dir zu Hause. Es geht genauso gut, dass du es dir daheim gemütlich machst und wir einfach (video-)telefonieren. Deine Begleitung - dein Wohlfühlort.

 

 

"Was ist, wenn ich nachts eine Beratung brauche?"

 

Wenn du akute Not und keinen Ansprechpartner aus deinem engen Umfeld hast, dann wende dich bitte an einen der Krisendienste, z.B. die TelefonSeelsorge (0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222 erreichbar rund um die Uhr und Anrufe auch an Wochenenden und Feiertagen möglich) oder Krisendienst Mittelfranken (täglich 24 Stunden telefonische Erreichbarkeit: 0800 655 3000 oder 0911 42 48 55 0).

 

Wenn ich sehe, dass du mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder z.B. über Instagram übermittelt hast, dann melde ich mich so bald es geht. Wir schauen dann, dass wir deinen Wunschtermin so zeitnah wie möglich realisieren, damit es dir bald wieder besser geht.

 

 

"Kann man Trauerbegleitung auch verschenken?"

 

Das kannst du machen und es funktioniert im Grunde wie eine normale Buchung. Bedenke aber, dass sich die beschenkte Person dadurch vielleicht bevormundet fühlt.

Wenn sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, eine Trauerbegleitung in Anspruch zu nehmen - dann ist das ideal zum Schenken!

Wenn du jemanden damit aber eher ins kalte Wasser wirfst, dann empfehle ich dir, nur eine Einzelstunde zu buchen, also das Angebot "anschauen". Dann können wir zusammen schauen, ob Trauerbegleitung sich für die Person richtig und stimmig anfühlt und sie gern weitermachen will. Das gibt ihr mehr Selbstbestimmung und damit größere Erfolgsaussicht auf ein besseres Gefühl, als mit einer Trotzhaltung im Hinterkopf... Wir Menschen sind halt so.

 

 

"Bietest du eine Beratung auch in anderen Sprachen an?"

 

Mit einem sehr guten Gefühl biete ich in einzelnen Fällen auch die Begleitung auf Englisch an.

In anderen Sprachen (z.B. Französisch oder Spanisch) müsste man schauen, ob sich beide Parteien ausreichend verstanden fühlen.

Das kann man ja wunderbar im kostenlosen Vorgespräch antesten!

 

 

"Woher weiß ich, welches Angebot für mich das richtige ist?"

 

Ich lege zunächst jedem das unverbindliche Vorgespräch von 30 Minuten ans Herz.

Das kostenlose Angebot "anfangen" beinhaltet schon den wichtigsten Schritt im Namen:

Einfach mal anfangen - kann ja nur besser werden!

Damit kannst du herausfinden, ob Trauerbegleitung das Richtige für dich ist und du dich mit mir wohlfühlst. Wir besprechen dann mögliche weitere Schritte und ich berate dich gern individuell welches Angebot-Paket zu deinem Thema passt!

Beim Angebot "anschauen" (1 Stunde) willst du vielleicht ein Thema nur kurz beleuchten und die Methodik weiter testen. Dieses Angebot ist auch dann für dich perfekt, wenn du dich präventiv z.B. auf einen anstehenden Todesfall in deinem Umfeld wappnen willst. Es kann auch sein, dass du mich und meine Arbeitsweise schon kennst und noch einmal konkret mit einem einzelnen Thema, das neu hinzukam, wieder auf mich zu kommst. Dann weißt du vermutlich ohnehin schon, ob dir eine Stunde reicht oder du dein Thema gern gründlich über drei Stunden ansehen magst.

Denn darum geht es im Angebot "anvertrauen" (3 Stunden). Indem du dich mir weiter öffnest, können wir tief in dein Thema eintauchen. Wir arbeiten bedürfnisorientiert (Übungen, Rituale, Imagination, Theorieinput - eben das, was DU jetzt brauchst) daran, dass es dir wieder besser geht und du dich wieder stark und gewappnet für den Alltag fühlst. Das kann z.B. nach einer Trennung der Fall sein. Da geht es viel um Gefühle sortieren und Klarheit gewinnen, Altes verabschieden und die neue Lebensphase willkommen heißen.

Das Angebote "ankern" beinhaltet 6 Gesprächstunden. Hier steigen wir wirklich tief ein und sehen uns so z.B. fest verankerte Muster an - und lösen oder ändern sie. Dieses Angebot ist dann für dich perfekt, wenn es mehrere Baustellen gibt, die du ansehen musst, damit du dich wieder besser fühlen kannst. Sechs Stunden schenken uns viel Zeit für Übungen, Rituale und Impulse, die dich weiter bringen. Hier kannst du alles ansprechen was du willst und wir arbeiten der Reihe nach deine dringenden Themen ab und stärken gleichzeitig deine Resilienz und deinen Selbstwert.

 

Als dein Anker biete ich dir Halt - gerade in der ersten Zeit nach einer Trennung oder nach einem Todesfall, wenn du gar nicht weißt, wohin mit dir und all deinen extremen Gefühlen. Ich bin für dich da. Du musst dich deinem Leid nicht allein stellen!

 

 

"Ich habe das Paket "ankern" mit 6 Stunden gekauft. Wie verteilen sich diese 6 Stunden?"

 

Wir verteilen die Stunden so, wie du sie brauchst. In der Regel spürt jeder selbst ob er viel Input zeitnah oder nicht haben will. Es kann sein, dass du am Anfang gleich zwei Stunden am Stück wünschst, da kannst du dich so richtig aussprechen und fallen lassen -und gehört und verstanden fühlen! Dann bietet sich an, das Besprochene eine Zeit lang nachwirken zu lassen. Denn auch in der Zeit, in der wir nichts direkt erarbeiten, arbeitet es in dir trotzdem stark weiter. Auch hierfür planen wir Zeit ein. Oft macht es Sinn pro Woche einen Termin über eine Stunde zu vereinbaren und vielleicht sogar eine kleine Aufgabe bis zum nächsten Termin mitzugeben.

Wir lassen die Zeit für uns arbeiten und arbeiten nicht gegen sie. Denn deine Gefühlswelt kennt gerade kein kurz oder lang. Wir gehen den Weg so, wie wir ihn uns legen, eben so, wie er sich für dich richtig anfühlt!

 

 

"Was ist, wenn ich mich nicht gleich besser fühlt?"

 

Hach, wenn ich nur mit den Fingern schnipsen könnte und es ginge dir sofort besser - dann wäre ich bestimmt Milliardärin!

Das klappt nun aber leider nicht und der einzige Weg aus dem Schmerz heraus führt nun mal leider mitten durch ihn hindurch.

Dennoch bin ich als eine Art gute Fee oder dein Anker an deiner Seite: Denn ich unterstütze dich dabei, dich bald wieder besser zu fühlen und vollführe somit einen Langzeitzauber.

Das Geheimnis ist aber: Eigentlich bin nicht ich die Person, die zaubern kann, sondern du. Du selbst hast es in der Hand, dir Sinn zu suchen und dich wieder zu stabilisieren. Ich bin dabei quasi nur dein Zauberstab, der dir mögliche Richtungen aufweist.

 

Ja, es kann sein, dass du dich nicht sofort besser fühlst. Trauerbegleitung wirkt immer - manchmal aber in tieferen Ebenen, die sich nicht gleich erkennbar auf dein alltägliches Gemüt auswirken.

Vertraue darauf, dass es besser wird. Du hast schon zuvor schwierige Situationen überlebt und bist gestärkt aus ihnen hervorgegangen - auch dieses Mal wird es so sein. Und damit es gelingt bin ich an deiner Seite und schenke dir dieses Vertrauen wieder. Sei geduldig und liebevoll mit dir!

 

 

"Ich habe gerade kein akutes Thema, habe aber festgestellt, dass ich den Tod meiner Großmutter nie nah an mich rangelassen habe. Da würde ich gern mal mit dir drüber sprechen. Geht das auch?"

 

 Aber natürlich. Ich bin für dich da und setze mich dafür gern mit dir zusammen.

Manchmal ist im Leben so viel gleichzeitig los, dass wir unbewusst manches verdrängen. Wenn dann später eine versteckte Trauernarbe wieder aufbricht, kann es sich genauso frisch und schmerzhaft anfühlen. Alles zu seiner Zeit. Ich bin sehr gern für dich da.